Sie sind hier: Landesgruppen / Staufen-Ostalb / Aktuell

 

 

Ausflug zum Jahresauftakt 2011

 

Endlich ist es so weit. Die Tage werden länger und die Sonne lässt sich immer wieder öfter blicken, so dass die Vorfreude auf die Saison 2011 nun endlich weicht und wir uns der schönsten Seite unseres Hobbys widmen können, dem fahren. Am Sonntag, 17. April trafen sich 24 Clubmitglieder um 9.30 Uhr an unserem Clubraum im Lorcher Aimersbach und machten sich auf den Weg zur ersten gemeinsamen Ausfahrt im Jahr 2011. Nachdem wir in einer Stunde Fahrzeit knapp 50 Kilometer auf kleinen idyllischen Landsträßchen hinter uns gebracht haben, erreichten wir unser Ziel. Das Hohenloher Freilandmuseum in Schwäbisch Hall – Wackershofen.

 

Das Museum lohnt immer einen Besuch. Es vermittelt über seine Gebäude und mit seinem landschaftlichen Umfeld besonders ausdrucksvoll unsere eigene Geschichte. Mittlerweile stehen 64 Gebäude aus dem nördlichen Württemberg im Museumsdorf. Groß- und Kleinbauernhäuser, Scheunen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit ihren originalen und manchmal auch originellen Einrichtungsgegenständen einen lebendigen Eindruck vom früheren Leben ohne fließend Wasser, Zentralheizung oder Fernseher, bis in die Zeit der 50er Jahre. Die vielen kleinen, informativen Ausstellungen und Themenbereiche ermöglichen dabei zusätzlich einen vertiefenden Blick in unsere Vergangenheit.

 

Der Fußmarsch auf dem großen Gelände und die Besichtigung der vielen wirklich eindrucksvoll wieder aufgebauten Häuser macht hungrig und so trafen wir uns um 13.30 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen im Museumsgasthaus „Zum roten Ochsen“wieder. Nachdem wir uns mit z. B. Schweinebraten vom Hällischen Schwein oder pikantem Rindergulasch gestärkt haben traten wir ganz individuell wieder die Heimreise an. Einige Mitglieder fuhren direkt nach Hause, andere besuchten noch die Gewerbeschau in Spraitbach mit Oldtimertreffen oder gingen unterwegs noch einen Kaffee trinken.

 

Alles in allem war es ein gelungener Auftakt bei sonnigem Wetter in eine schöne und unfallfreie Oldtimersaison 2011, bei der alle Teilnehmer viel Spaß hatten.

 

Bis bald auf einer der folgenden Ausfahrten

euer

Sebbi Schmid

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Jahresausfahrt des Deutschen Automobil Veteranen Clubs

nach Flandungen in der Rhön.


Am letzten Freitag trafen sich 35 Mitglieder der Landesgruppe Staufen - Ostalb des Deutschen Automobil Veteranen Clubs in Lorch um mit ihren Oldtimern zu einer drei Tagesfahrt an die Rhön auf zu brechen.



Für die Teilnehmer der diesjährigen großen Oldtimer Ausfahrt der Landesgruppe Staufen - Ostalb hieß es am Freitag früh aufstehen, denn die Fahrerbesprechung war auf 8:15 in Lorch am Waldcafe Muckensee angesetzt. Insgesamt 19 Autos aus den 60ziger bis 80ziger Jahren machten sich auf den Weg Richtung Franken. Die Fahrt ging über Gaildorf, Schwäbisch Hall Richtung Creglingen. Hier wurde die Herrgottskirche mit ihrem Riemenschneider-Altar besucht und nach einer kurzen Pause ging es weiter auf kleinen Nebenstraßen Richtung Mittagessen in Oberickelsheim. Da es am Vormittag einige Pannen gab waren alle froh, dass die Fahrt am Nachmittag problemlos vorgesetzt werden konnte und alle nach einer Kaffeepause gegen 17:00 das Hotel bei Fladungen erreichten. Nach einem kurzen Besuch in Fladungen und einem informativen Filmvortrag über die ehemaligen DDR Grenzanlagen wurde der Abend beim Abendessen in gemütlicher Runde beendet.



Samstagmorgen starteten die Oldtimerfreunde im Nebel zu einer halbtägigen Rhönrundfahrt. Genau rechtzeitig bei einer Pause verschwand der Nebel und gab die herrliche Aussicht auf die Hochrhön frei. Von der Fuldaquelle ging die Fahrt durch kleine Ortschaften und eine herrlich Landschaft nach Ostheim, die Besichtigung der größten Wehrkirche Deutschlands stand an. Wie schon zuvor mussten auch hier wieder knifflige Fragen rund um die Geschichte des Autos gelöst werden. Die Fahrer wurden bei einer Sonderprüfung auf ihr Augenmaß getestet. Sie mussten die Breite ihrer Fahrzeuge einschätzen und diese Schätzung wurde durch das Durchfahren eines Tores aus Körben geprüft. Beachtlich wie genau manch einer sein „Schätzchen“ einschätzen konnte, der Gewinner passte genau in die Lücke es war nur ein Zentimeter Platz geblieben! Nach Prüfung und Stärkung ging die Reise weiter nach Fladungen zu den „Fladungen – Classics“. Die 19 Oldtimer des DAVC reihten sich in die rund 300 teilnehmenden Fahrzeuge ein. Die ganze Stadt stand im Zeichen der 50ziger und sechziger Jahre. Es konnten nicht nur alle möglichen zwei und vierrädrige Vehikel aus dieser Zeit bewundert werden, viele Geschäfte waren wie in der „guten alten Zeit“ dekoriert. Beim Frisör konnten sich die Damen die Haare ondulieren lassen, den Herren wurde mit dem Messer der Bart gestutzt, auf dem Flohmarkt gab es alle Art Waren zu kaufen und an der Milchbar konnte man sich stärken. Viele Bewohner Fladungens und auch viele Besucher waren in zeitgenössischer Kleidung in den Straßen der Stadt unterwegs.


 

 

Fladungen
 

 

Teilnehmer bei der Lösung von Prüfungsfragen
 



 

 

beim Winzervesper
 

 

Übergabe des DAVC-Geschenkes
an Ursel und Manfred
 


Sonntags ging die Rückfahrt über Werneck und Volkach immer auf der alten B19 nach Sommerach. Hier wurde in der ältesten und kleinsten Winzergenossenschaft Deutschland bei einer Führung durch die Weinkeller nicht nur viel über den Wein und dessen Ausbau gelernt, auch der zu verkostende Tropfen mundete besonders den Beifahrern, nach einer ausgiebigen Brotzeit ging die Fahrt weiter. Bei hochsommerlichen Wetters und mit so manchem sehr heißen Motor kamen die betagten Fahrzeuge gut voran und erreichten die Heimat gegen 17:30. Nach rund 700 Kilometern fand die diesjährige Mehrtagesausfaht der Landesgruppe Staufen – Ostalb Ihren Abschluss im Waldcafe Muckensee in Lorch.



Damenausfahrt 2009


Unter dem Motto:
„Wohl auf, Kameradinnen, aufs Auto, aufs Auto! Ins Feld, in die Freiheit gezogen. Im Felde, da ist die Frau noch was wert, Da wird das Herz noch gewogen. Da tritt kein anderer für sie ein, Auf sich selber steht sie da ganz allein.“ Frei nach Schiller

Ging unsere diesjährige Damenausfahrt auf Schillers Spuren nach Marbach am Neckar.
Mit 7 Fahrzeugen und 16 Teilnehmerinnen ging die Fahrt bei trübem Wetter in Lorch los. Tina trotzte mit ihrem offenen Verdeck dem Wetter und meinte: „Das wird schon“. Wir fuhren über Welzheim, Vorderwestermurr, Auenwald nach Lippoldsweiler.
Genau richtig zu unserer Pause auf einer Baumwiese mit herrlicher Aussicht wurde Tinas Optimismus belohnt und der Himmel riss auf, so konnten wir bei strahlendem Sonnenschein auf unsere Ausfahrt anstoßen.



 

 

Bei unserer Pause
 

 

Teilnehmerinnen der Damenausfahrt 2009
 

Nach einer gemütlichen Pause ging die Fahrt weiter nach Marbach am Neckar. Gemeinsam erreichten wir pünktlich den Treffpunkt mit „Schillers Mutter“.

Bei einem Spaziergang durch die Gässchen Marbachs erzählte uns unsere Stadtführerin viel über Schillers Leben und wir schmunzelten auch über so manche Anekdote aus Marbachs Stadtgeschichte.

 

<- Bild links: Schillers Mutter (Stadtführerin)

 

Gasse in Marbach
 

 

Unsere zwei jüngsten „Damen“
im kleinsten Oldi der Ausfahrt.
 



Nachdem wir uns mit Kaffe und Kuchen gestärkt hatten haben wir noch das kleine Museum in Schillers Geburtshaus besichtigt und uns gegen 16:00 Uhr auf den Heimweg gemacht. Über Winnenden und Schorndorf ging es auf der alten B29 zurück nach Lorch.
Gegen 20:00 Uhr, nachdem Werner für uns gegrillt hatte und wir noch zusammen Abend gegessen hatten traten alle müde den Heimweg an.

 



Münchenausfahrt am 7. Februar 2009


Bitte Einsteigen!
Hieß es am 07.02.09 für die 39 mitreisenden Mitglieder der Landesgruppe Staufen-Ostalb bei der Busausfahrt nach München.

Da ja über den Winter die meisten unserer betagten Schätzchen ihren verdienten Winterschlaff halten kamen wir letztes Jahr auf die Idee uns die langen, tristen Wintermonate mit einer gemeinsamen Omnibusausfahrt zu verkürzen. Da die letztjährige Ausfahrt auf reges Interesse gestoßen war haben wir diese Idee dieses Jahr aufgegriffen und sind mit dem Omnibus nach München ins Fahrzeugmuseum und in die Flugzeugwerft nach Oberschleißheim gefahren.

Unser Clubmitglied Frank Menge hatte die Organisation übernommen, sich als Busfahrer auch gleich bereiterklärt den Bus zu chauffieren. Einzig die frühe Abfahrtszeit - 7 Uhr - ließ manchen stöhnen. So war die Busfahrt bis zur ersten Pause auf dem Rasthof Augsburg auch sehr ruhig, so manch einer musste wohl noch ausschlafen. Gegen 10 Uhr erreichten wir das Fahrzeugmuseum an der Theresienwiese und begannen unseren Aufenthalt in München standesgemäß mit einem Weißwurstfrühstück im museumseigenen Kaffee, zu welchem die Landesgruppe ihre Mitglieder einlud.

Bis 13 Uhr war dann genügend Zeit sich die einzelnen Themengebiete des Museums an zu schauen. Neben der Sonderausstellung 100 Jahre Ford T Modell, gab es von der Entwicklung des Schlittschuhs, über Fahrräder, Autos, Straßenbahnen bis hin zu Lokomotiven viel Sehenswertes zu bestaunen.

Nach einer kurzen Fahrt erreichten wir gegen 14 Uhr die Flugzeugwerft in Oberschleißheim.

Mit viel Interesse bestaunten die Mitglieder der Landesgruppe hier die ausgestellten Flugzeuge und erfuhren viel Wissenswertes über die Geschichte der Luftfahrt.

 

Den meisten Spaß dürfte allerdings Oliver Jecht Junior gehabt haben, denn auch mit uns "Großen" lässt sich trefflich so manches "Flugabenteuer" bestehen.
 

 

Gegen 16 Uhr machten wir uns auf den Heimweg und fuhren gemütlich über Land wieder in Richtung Lorch, unserem Ausgangspunkt. Frank Menge hat uns alle gegen 19 Uhr wieder sicher in Lorch abgesetzt. Hier fand die Fahrt ihren Abschluss im Gasthaus Post.
 



Technorama in Ulm vom 2. bis 3. Mai 2009

Der Clubstand in Halle 2, Stand W11 wird betreut von der
Landesgruppe Staufen-Ostalb



Jetzt schon im 30. Jahr findet die TECHNORAMA in Ulm auf dem Messegelände an der Donauhalle statt, gegründet von unserem Clubmitglied Helmut Leicht.
Seit 1983, also seit 26 Jahren, ist der DAVC dort regelmäßig mit einem repräsentativen Clubstand vertreten. Der Stand wurde im unregelmäßigem Wechsel betreut von den Landesgruppen Staufen-Ostalb, Allgäu, Süd-West und Franken.

In den ersten Jahren war der DAVC-Stand stets einer der professionellsten dank der Unterstützung des leider allzu früh verstorbenen Gründers und langjährigen Präsidenten von Staufen-Ostalb, Bernd Schultz.
Die LG Staufen-Ostalb verfügte bald schon über einen eigenen Messestand, mit dem wir viele Jahre für den DAVC in Ulm erfolgreich warben. Da der Stand recht schwer und umständlich beim Transport und beim Auf- und Abbau war, wurde er seit einigen Jahren durch andere Stände ersetzt. Jetzt haben wir den bekannten DAVC-eigenen professionellen Stand, der auch in diesem Jahr wieder aufgestellt werden wird.

Die TECHNORAMA ist einer der größten Oldtimer- und Teilemärkte im süddeutschen Raum. In diesem Jahr werden mehr als 850 Aussteller auf 25.000 qm
Ein Rahmenprogramm ist gemäß dem Veranstalter Jens Güttinger in Vorbereitung.
Zum vierten Mal findet das große Traktoren- und Schleppertreffen statt. In der Halle 7 sind auf über 2.500 qm seltene Oldtimertraktoren zu bestaunen, die vom Technorama Maskottchen „Nora“ herzlich empfangen werden.

Natürlich gibt es auch wieder ein riesiges Angebot an Fahrzeugen und Ersatzteilen, Sammler- und Modellautos, Literatur und Prospekten.

Beim parallel stattfindenden traditionellen Oldtimertreffen erhalten Fahrer mit Fahrzeugen bis Bj. 1965 freien Parkplatz und Eintritt zur Messe.


erst die Arbeit...



und dann Benzin (Bier) Gespräche



Sigi Seybold - unser Künstler



DAVC-Stand


Die Standbesatzung der LG Staufen-Ostalb lädt alle herzlich ein, den Clubstand zu besuchen, etwas zu verschnaufen, die schon ergatterten Schnäppchen zu deponieren und sich nach einer kleinen Stärkung wieder auf die „Jagd“ zu begeben.
Zur perfekten Versorgung unserer Gäste werden besonders unsere Frauen, wie jedes Jahr, wieder tatkräftig beitragen.
Allen, die zu einem guten Gelingen des DAVC-Standes beitragen, schon jetzt ein ganz herzliches Dankeschön!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserem Stand auf der TECHNORAMA in Ulm und darauf, dort alte und neue Freunde begrüßen zu können.

Jürgen Wirth / LG Staufen-Ostalb