Sie sind hier: Landesgruppen / Allgäu / 30 Jahre LG Allgäu

30 Jahre LG Allgäu

In dieser Zusammenstellung können Sie viele Ereignisse, Bilder und Termine nachlesen, die es in den vergangenen spannenden 30 Jahren (von 1972 bis 2002) in der Landesgruppe Allgäu gegeben hat.

Navigieren Sie sich durch die Vorworte der vergangenen LG-Präsidenten oder klicken Sie die entsprechenden Jahreszahlen direkt an. 

 



 

 

 Präsident Erwin Gabler


Liebe Oldtimer-Freunde,

30 Jahre Landesgruppe Allgäu zeigen, dass die Gründungsmitglieder maßgeblich auch am Aufbau des Deutschen Automobil Veteranen Clubs beteiligt waren. Beim Durchblättern der Unterlagen ist zu erkennen, dass schon zu Beginn ein reges Clubleben mit Veranstaltungen und Ausfahrten organisiert wurde.

Meine Aufnahme in die Landesgruppe mit noch einigen anderen Neumitgliedern erfolgte im Jahre 1990 im Zuge der Oldtimerausstellung in der Eishalle in Kempten/Allgäu, gleichzeitig fand auch ein internationales Treffen statt.

Mit viel Spaß erlebte ich anschließend die Ausfahrten und Feste, die alle bis ins kleinste Detail organisiert waren. Bei der Hauptversammlung 1993 wurde mir als Schatzmeister die Führung der Clubkasse anvertraut. Für das entgegengebrachte Vertrauen möchte ich mich nochmals bedanken. 1995 durfte ich das Amt des Präsidenten der Landesgruppe von Herrn Eckhart Freiherr von Lerchenfeld als langjähriger Präsident übernehmen. Ich möchte mich bei Herrn Baron von Lerchenfeld für die freundschaftliche Unterstützung - Beratung und Einführung in die neuen Aufgaben - herzlich bedanken. Gleichzeitig geht ein Dankeschön an alle Vorstandskolleginnen und Vorstandskollegen, sowie alle Club-Mithelfer für die tatkräftige Unterstützung und Zusammenarbeit bei der Organisation und Ausführung der Veranstaltungen und Feste, insbesonders: 4-Ländertreffen 1996 in Sonthofen, DAVC-Deutschlandtreffen 1997 in Kempten, der 10. Allgäufahrt 1999 in Markdorf und 4-Ländertreffen 2000 in Ravensburg. Nur dadurch führten diese Veranstaltungen zu einem guten Erfolg.

Ich wünsche der Landesgruppe Allgäu noch viele schöne Jahre mit Ausfahrten und Festen und natürlich immer Sonnenschein auf die Oldtimer.


Erwin Gabler

Präsident LG Allgäu ab 1995 

 

 

 Eckart Freiherr von Lerchenfeld


Eine dynamische Landesgruppe zum Wohlfühlen! 

Vor 30 Jahren gehörten wir noch zur Landesgruppe Südbayern. Lernen durften wir z.B. von Dieter Altmann's Motorsportgruppe Allgäu, die damals schon eine Oldtimer-Ausstellung veranstaltete. Unter René Cardué, der die Landesgruppe mit amerikanischen Versteigerungen, sowie schon einer ersten eigenen Ausstellung historischer Fahrzeuge in Sonthofen finanziell sanierte, durfte ich als Schatzmeister und Schriftführer einspringen. 

Mit unerschöpflichen Ideen für Waldfeste, Oberallgäufahrten, Festabenden in der Autohalle Dirr und großen Ausstellungen ist der Name Jodok eng verbunden. Es war der aktive, begeisterte Einsatz so vieler Mitglieder, dem die Landesgruppe Allgäu ihren guten Namen verdankt. Als einer der früheren Präsidenten möchte ich mich gerade hierfür besonders bedanken.


Eckart Freiherr von Lerchenfeld

Präsident LG Allgäu von 1975 bis 1981 und von 1989 bis 1995  

 

 

 Wilhelm Schreibauer


Anlässlich eines heftigen Festes 1984 tief im Wald unseres Herrn Barones wurde in früher Morgenstunde vom harten Kern der LG beschlossen, dass der nächste Kandidat für das Amt des Präsidenten der Wilhelm seie. Selbst habe ich das in dieser Nacht nicht mehr aufgenommen. Erst auf der späteren Wahlversammlung erfuhr ich davon, wurde aber trotz meines Sträubens gewählt und obwohl ich die Bürde des Amtes fürchtete und so gar nicht sicher war, ob ich der Aufgabe gewachsen bin, begann eine Zeit in welcher ich in der LG viel Freude erfuhr.

Begründet lag das in erster Linie in dem begeisterten und harmonischen miteinander Arbeiten und Organisieren der im Allgäu oft etwas besonderen Aktivitäten. Dass das Leben der LG so abwechslungsreich gestaltet werden konnte war nur durch den hohen Einsatz aller Mitglieder und Mitvorstände möglich, dafür bin ich heute noch dankbar.

1989 wurde ich leider "abgesägt", die kleine handgefertigte "Säge", welche ein Kamerad dann liebevoll eigens fertigte, hat bei mir einen Ehrenplatz. Seitdem darf ich wieder als einfaches Mitglied die Vorteile durch die Arbeit und das Engagement der heutigen Vorstände und Aktiven genießen.


Wilhelm Schreibauer

Präsident LG Allgäu von 1984 bis 1989   

 

 

 Karl Ersing


Jahrgang 1936 und obwohl erblich keineswegs vorbelastet, verspürte ich schon mit 12 Jahren den berühmten Tropfen Benzin im Blut. In diesem Alter versuchte ich meine ersten Fahrkünste auf einem NSU Quick. Im späteren Beruf als amtlich anerkannter Kfz-Sachverständiger wurde mir durch das Clubmitglied Hans Müller der "Oldtimer-Bazillus" eingeimpft. Bei der Gründung des DAVC LG-Allgäu war ich als Gast dabei und mußte noch ein Jahr Probezeit bis zur Mitgliedschaft absitzen. Aufgrund meines fundierten Fachwissens wurde ich bald in den erweiterten Vorstand miteingebunden. Von 1981 an war ich vier Jahre Präsident der LG Allgäu. Ich habe mir damals das Ziel gesetzt, uns gegenseitig zu helfen und die Kameradschaft im Club zu pflegen, sowie kulturell wertvolle historische Fahrzeuge aus der Entwicklungsgeschichte zu erhalten und dem Publikum zugänglich zu machen. Aus gesundheitlichen Gründen mußte ich das Amt des Präsidenten nach vier Jahren aufgeben und stehe bis zum heutigen Tag der Vorstandschaft mit Rat und Tat zur Seite.


Karl Ersing

Präsident LG Allgäu von 1981 bis 1984  

 

 

 René Cardué


Ich bin geboren am 11. 3. 1937 in Hergenrath/Belgien, verheiratet und habe einen 12-jährigen Sohn, der ebenso wie unser viertes Familienmitglied, ein Irish-Setter, auf jeder Rallye dabei ist. Mein Sohn ist auch schon ein großer Oldtimer-Fanatiker, der sich mit der Materie besser auskennt als ich. 1972 bin ich mit der Automobil-Sportgruppe Allgäu geschlossen in den DAVC eingetreten, was zur Bildung der Landesgruppe Allgäu führte. Im ersten Jahr war ich Schriftführer dieser LG, dann LG-Präsident.

Ich besitze einen absolut originalgetreuen Ford T, Bj 1923, gekauft in Los-Angeles. Ein zweiter Ford (Typ Köln 1936) ist in Arbeit. Aus Zeitmangel restauriere ich nicht selbst, abgesehen von der Herstellung besonderer Teile.

Beruflich ist zu sagen, dass ich eine Firma habe, die sich mit dem Bau vom Prüfgeräten und Kohlensäureumfüllanlagen, sowie amtlichen Prüfungen für Druckgasflaschen beschäftigt, außerdem bin ich für ein größeres Werk als technischer Berater und Ausbilder tätig. Mein Hobby ist die Entwicklung von neuen Werkzeugen und Geräten von Druckgasflaschen. 

Auszug aus den DAVC Clubmitteilungen 2/1975


+ René Cardué

Präsident LG Allgäu von 1972 bis 1975